... Gute Zusammenarbeit basiert auf Vertrauen und Verlässlichkeit ... "Jeder, der sich auch nur im geringsten zum Architekten berufen fühlt, wird nie damit zufrieden sein, ein Gebäude bloß - oder hauptsächlich - seines Aussehens halber zu entwerfen, ebenso wenig wie ein Mann ein Pferd nur seiner Farbe wegen kauft. Was für einen Intellekt muss der Kritiker haben, der ein Gebäude nach seinem „Aussehen“ beurteilt, ohne eine Ahnung vom Wesen seiner Konstruktion zu haben?" (Frank Lloyd Wright ; * 1867; † 1959; US-amerikanischer Architekt)

BAUPLANUNGSBUERO BERNDT
BAUPLANUNGSBUERO BERNDT

Statik

Als Bauplanungsbüro stehen wir Ihnen als Partner Ihrer Bauprojekte, auch im Bereich der Statik, gerne jederzeit beratend zur Seite.


Welche Ziele werden mit der Statik bzw. Baustatik verfolgt?


Grundsätzlich ist die wichtigste Annahme innerhalb der Baustatik, dass sich das Tragsystem eines Gebäudes bzw. Bauwerks im Einklang befindet.


Somit besteht ein wesentlicher Teil der Aufgaben darin, aus einem gegebenen oder auch nur geplanten Bauwerk, ein Tragsystem zu modellieren, welches klar definiert ist und mit einem gegebenen, aber sinnvollen, wirtschaftlichen Aufwand berechnet und später umgesetzt werden kann.


Dabei werden in einem ersten Schritt die so genannten Lasten ermittelt, aus denen sich dann die Schnittgrößen ergeben.


Welche Lasten und Einwirkungen können bei der Baustatik vorkommen?


Weiterhin ist es in diesem Zusammenhang natürlich wichtig zu wissen, welche Einwirkungen und Lasten letzten Endes überhaupt auftreten können. Dies kann fallweise und situationsbedingt sowie in Zusammenhang mit dem Baugrund, der zur Verfügung steht und den klimatischen Bedingungen, variieren.


In der Regel wird von folgenden Faktoren ausgegangen:
 

  • Eigengewicht
  • Nutzlast
  • Schneelast bzw. mögliche Schneelast
  • Windlast
  • Erddruck
  • Wasserdruck
  • Fahrzeuganprall
  • Erdbeben und deren Bemessungskriterien
  • Eislast bzw. ein Eisdruck
  • Allgemeine Temperatur der Umgebung
  • Zwang


Für diese Einwirkungen und Lasten muss ein Bauwerk bzw. das Tragwerk eines Bauwerks mit Hilfe der Baustatik bemessen werden, auch wenn häufig nicht alle Kriterien eine lokale Relevanz besitzen.


Dabei werden die genannten dynamischen Lasten oder möglichen dynamischen Lasten, in statische Ersatzlasten umgerechnet und anschließend auf das Bauwerk angesetzt.

 

Weitere Leistungen:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BAUPLANUNGSBUERO BERNDT ZUELPICH